Wieso Kickstarter? Wir sind ein sehr kleines Entwicklerteam, das mit überaus großer Leidenschaft und Kreativität ihre Vision umgesetzt hat. Um uns von der Konkurrenz deutlich abzuheben, haben wir uns bereits ganz am Anfang der Entwicklung von Mystic Path: Journey of the Brave dafür entschieden, die eigenen Ansprüche an Optik, Inhalt und Umfang sehr hoch zu setzen und unser Budget entsprechend zu investieren: Für die Charaktere, Gegenstände, Cover und Kartenrücken haben wir von der Ausnahmekünstlerin Valbona Atanaskovska eine gigantische Menge von über 120 Gemälden anfertigen lassen, die meisten davon mit einer Größe von 90x70 cm (die Cover sogar deutlich größer), damit Bona beim Malen der Details aus Platzgründen nicht limitiert ist. Das Resultat ist umwerfend, allerdings auch sehr kostspielig gewesen. Um die äußerst hochwertigen Gemälde in erstklassige Spielfiguren zu verwandeln, benötigen wir die Unterstützung via Kickstarter, um auch hier höchsten Ansprüchen zu genügen. Ebenfalls sehr kostenintensiv war die Arbeit an den Zeichnungen der Ereignis- und Zauberkarten. Während am PC Korrekturen sehr schnell möglich sind, musste sich Bona bei jeder einzelnen Karte mit groben Skizzen zum finalen Ergebnis vorantasten. Dieser immense Aufwand wird mit einem fantas- tischen Ergebnis auf dem Spieltisch belohnt. Für die Bodenteile und Spielemarker haben wir uns bewusst für eine fotorealistische Optik entschie- den, die tatsächlich nahezu vollständig auf Fotos basieren. Wir haben unzählige Objekte fotografiert, um hochaufgelöste Texturen anzufertigen. Das Resultat ist eine faszinierende Spielwelt, die mit einer enormen Detailverbliebtheit glänzt. Wir haben sehr viel Energie in die einzelnen Abenteuer investiert, damit sich diese spielerisch unter- scheiden und auch einwandfrei balanciert sind. Gleichzeitig war es uns wichtig, viele Gegenstände visuell darstellen zu können. Neben den 120 Gemälden hat Bona zudem über 200 Gegenstände ebenfalls mit Öl auf Leinwand gemalt. Wie groß sind die Spielfiguren und wer modelliert diese? Die Spielfiguren von Mystic Path: Journey of the Brave und den Erweiterungen werden im 28mm-Maßstab von LudoKick modelliert. LudoKick hat u.a. auch die Spielfiguren von den Brettspielen Zombicide und Dark Souls modelliert.   Wann wird das Spiel veröffentlicht? Die letzten Vorbereitungen laufen bereits, damit wir sehr bald die Kickstarter-Kampagne beginnen können. Bereits zum Start der Kickstarter-Kampagne ist die inhaltliche Entwicklung von Mystic Path: Journey of the Brave nahezu vollständig abgeschlossen, so dass nach erfolgreicher Kickstarter-Kampagne lediglich die Spielfiguren modelliert werden müssen, damit schließlich die Produktion anlaufen kann. Die Auslieferung der Spiele sollte also sehr schnell möglich sein. Kann man Mystic Path alleine (mit einer integrierten App) spielen? Eine integrierte App, die die Rolle des Spielleiters (Dungeon Master) übernimmt, lehnen wir konsequent ab, um das analoge Spielerlebnis zu bewahren. Es ist uns wichtig, dass unser Spiel auch nach vielen Jahren noch spielbar ist, ohne dass eine fehlende Abwärtskompatiblität der App dies unmöglich macht. Einen Einzelspielermodus haben wir vorerst nicht geplant. Wenn im Zuge der Kickstarter-Kampagne der Wunsch danach groß sein sollte, werden wir ein solches Regelwerk optional umsetzen. Primär ist es uns sehr wichtig, dass ein menschlicher Spieler die Rolle des Dungeon Masters übernimmt, damit diese kreativ ausgespielt wird. Wie gut ist Mystic Path zu zweit spielbar? Damit die einzelnen Abenteuer sehr gut balanciert sind, haben wir diese stets für eine vierköpfige Helden- gruppe ausgelegt. Damit ein zweiter Spieler eine vollständige Heldengruppe komfortabel alleine spielen kann, haben wir die sogenannten Söldner ausgearbeitet, vereinfachte Varianten der Helden. Der Heldenspieler kann nach Belieben entscheiden, ob und wie viele solcher Söldner er in die vierköpfige Heldengruppe aufnehmen möchte. Da auch bereits die Ausrüstung auf den Charakterbogen der Söldner abgedruckt ist, hat der alleinige Heldenspieler eine deutlich bessere Übersicht. Könnten auch mehr als fünf Spieler gleichzeitig Mystic Path spielen? Eine interessante Erfahrung, die wir sehr empfehlen, ist, wenn bei einer größeren Spieleranzahl zwei oder mehrere Spieler in die Rolle des Dungeon Masters schlüpfen und so gemeinsam gegen die Heldenspieler taktieren. Beide Parteien können sich so einen erbitterten Kampf liefern. Je nach Erfahrung des Dungeon Masters könnte dieser optional die Gegneranzahl anheben, so dass auch mehr als vier Helden ein Abenteuer antreten können. Was macht die Story-Erweiterung Castle in the Endless Mist so besonders? Anstatt nur die Einzelabenteuer von Mystic Path: Journey of the Brave in chronologischer Reihenfolge zu spielen, bietet die Erweiterung Castle in the Endless Mist eine eigenstände und vollwertige Handlung, die wir extra vertonen ließen (Spieldauer knapp zwei Stunden). Die beiliegende Dorfkarte ist eine sogenannte offene Spielwelt, auf der sich die Heldengruppe über die eingezeichneten Wegen frei bewegen und einzelne Aben- teuer betreten kann. Dabei sammeln die Helden Erfahrungspunkte, die sie in neue Fertigkeiten investieren können. Schlüsselgegenstände und extra für die Story-Erweiterung geschriebene Rätsel öffnen neue Pfade. Mit einer Gesamtspieldauer von gut 15 Stunden sind mehrere Spieleabende garantiert. Der Spielverlauf lässt sich einfach mit dem beiliegenen Fortschrittsbogen speichern.
Mystic Path: Journey of the Brave; Dungeons of the Forbidden Necromancy; Castle in the Endless Mist | copyright © 2016-2021  Benjamin Brinckmann |Alle Rechte vorbehalten. Das Logo von Mystic Path ist eine eingetragene Marke.
FAQ
|